Änderungen im Nahverkehr 2019

11. Februar 2020

Neuer Nahverkehrsanbieter Bruchsal-Bretten-Mühlacker

Siehe auch unsere Presseerklärung zum Thema (August 2019) und eine persönliche Wortmeldung unseres Webmasters (Achtung: externer Link, private Äußerung – nicht im Namen der CDU)

Anfrage von Sigrid Gerdau (Stadträtin aus Heidelsheim) an die Stadt Bruchsal Anfang Juli 2019

Heidelsheimer und Helmsheimer Nutzer des ÖPNV, und nicht nur diese, müssen seit der Übernahme der Regionalstrecke Bruchsal-Bretten-Mühlacker, der früheren Strecke der S9, seit Übernahme durch den privaten Anbieter Abellio fast ohne diese Verbindung auskommen. Seit Übernahme vor 4 Wochen kommt es auf den Regionalstrecken, die Abellio bedienen sollte, zu massiven Störungen durch Verspätungen und sehr häufige Zugausfälle.

Ich habe keinerlei Verständnis dafür, dass Verkehrsminister Herrmann (Die Grünen) einen Auftrag an ein Unternehmen vergibt, das für diesen Auftrag keinen einzigen eigenen Zug besitzt, noch nicht über ein eigenes Ausbesserungswerk verfügt und nicht einmal Ersatzzüge zur Verfügung stellen kann. Wie kann man die Attraktivität des ÖPNV so empfindlich stören? Und das bei der gleichzeitigen Ankündigung, dass man deutlich mehr mehr tun muss, um die (Zitat) „…Attraktivität im ländlichen Raum zu erhöhen.“ Als Land sorge man dafür, dass „Züge mindestens stündlich fahren von 5.00 Uhr bis 24.00 Uhr“.

Es wurden große Versprechungen gemacht, aber leider nicht geliefert.

Als Gemeinderätin bin ich gewohnt, zumindest was städtische Auftragsvergaben angeht, dass man vor der Vergabe die Leistungsfähigkeit eines Unternehmens prüft.

Diese massiven Störungen durch Zugausfälle führen zu einem außerordentlichen Imageverlust unseres ÖPNV, da unsere Beschäftigten und vor allem unsere Schüler ihre Arbeitsplätze und die Schule nicht erreichen können, denn gerade die Schüler von Heidelsheim und Helmsheim sind auf diese Verbindung angewiesen.

Fast alle dieser Betroffenen müssen zur Zeit mit dem Auto fahren oder gefahren werden, denn wenn man sich nicht auf den ÖPNV verlassen kann, muss man gezwungenermaßen mit dem Auto fahren.

Was wird die Stadt Bruchsal tun, um diesen Missstand sofort zu beenden, damit ihre Bürgerinnen und Bürger, vor allem ihre Schüler wieder zum Arbeitsplatz und zur Schule kommen?

Kommentare sind geschlossen.