Weihnachtsgruß 2019

17. Dezember 2019

Weihnachtsgruß 2019

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

Helmsheim und Heidelsheim haben beide eine lange Geschichte, auf die wir stolz sein können. Diese beginnt jeweils weit vor der ersten Nennung im Grundbuch des Klosters Lorsch i.d.J. 769 und 770. Jeder Ort hat seine je eigene Entwicklung genommen. Aber in beiden Ortschaften haben sich immer wieder Menschen gefunden,die sich in ihrem täglichen Kampf ums Überleben und um ein besseres Leben für den Fortbestand und die Entwicklung ihrer Gemeinde eingesetzt haben.

Als ehrenamtlich politisch Tätige sehen wir uns in der Tradition der Menschen, die früher bereit waren für die Allgemeinheit Verantwortung zu übernehmen und das Gemeindeleben mit zu gestalten. Für die CDU stehen in Helmsheim und Heidelsheim Personen, die für unsere Werte eintreten und die auch für die Sorgen und Nöte ihrer Mitbewohner ein offenes Ohr haben.

Aktuell beschäftigen uns in beiden Orten ähnliche Probleme: Ärgerlich sind die fehlende Zuverlässigkeitvon „abellio“, die willkürliche Herausnahme der Stadtbahnlinie S 9 aus dem KVV-Netz, die Ausdünnung des Fahrplans und die schlechteren Anschlüsse. Wir setzen uns für Verbesserungen ein.

Die Sanierung der Schnellbahntrasse führt zu mehr Verkehr auf der alten Bahnstrecke. Das in Heidelsheim bestehende zeitraubende Sicherungssystem führt unvermeidlich zu einer halbjährigen Vollsperrung des Übergangs und einer provisorischen Fußgängerbrücke. Diese muss u.E. eine Kinderwagenspur aufweisen, auch wegen der vorübergehenden Verlagerung des Ev. Kindergartens auf den Römerplatz. Jetzt wird schmerzhaft die Unterführung vermisst, für die wir noch offensiver eintreten müssen. Kein Verständnis hätten wir, wenn nächstes Jahr in Helmsheim der Bahnübergang für sechs Monate geschlossen werden sollte. Dort lassen u.E. vom Zug bediente Schranken mit kürzeren Schließzeiten eine sichere Querung zu, auch bei höherer Zugdichte.

Das Wegbrechen der Grundversorgung in kleineren Orten ist kein Naturgesetz, immer sind wirtschaftliche Interessen im Spiel, die meist politischer Einflussnahme zugänglich sind. Das gilt in Helmsheim für die Geldinstitute wie für die ärztliche Versorgung, deren Fehlen sich auch in Heidelsheim nachteilig auswirkt.Die Wiederbelegung eines Ladengeschäftes in der Kernstadt darf nicht wichtiger sein als ein Arzt für Helmsheim. Verglichen mit selbständigen Gemeinden ähnlicher Größe lässt die soziale Infrastruktur in Heidelsheim-Helmsheim sowieso zu wünschen übrig, schon bei wenig aufwendigen Einrichtungen wie einer Tagespflege.

Der Wiederbelebung des ehemaligen „Praktikers“ mit Handel stehen ein neuer Bebauungsplan, aber auch wirtschaftliche Interessen des Investors entgegen. Der geplante Verkauf des „real“ muss uns nicht beunruhigen. Heidelsheim ist ein attraktiver Standort und auf Initiative des Ortschaftsrates ist eine Nachfolgeregelung in Form eines Vollversorgers jenseits der B 35 vorgesehen.

Breiten Raum nimmt derzeit die Klimadiskussion ein. Für uns ist der Klimawandel ein wichtiges Thema. Wir unterstützen vor Ort sinnvolle Maßnahmen zum Klima- und Artenschutz, z.B. Schaffung von Blühstreifen und Baumpflanzungen. Umweltschutz ist wichtig und richtig. Doch müssen wir auch die Leistungsfähigkeit unserer Wirtschaft, die Sicherheit der Arbeitsplätze und die Existenz unserer Landwirte erhalten.

Die Wohnungsnot erfordert zwingend mehr Wohnungsbau, auch für Menschen mit kleinem Geldbeutel und für Mieter. Dies macht die Bereitstellung geeigneter Flächen erforderlich, wie sie im Flächennutzungsplan auch für Heidelsheim ausgewiesen sind. Interessenten für die Belegung des Gewerbegebietes „Rechts de sBruchsaler Wegs“ sind genug da, der Bebauungsplan steht noch aus. Wir fordern eine schnelles Verfahren und rasche Bebaubarkeit.

Endlich darf in 2020 mit dem Beginn der Baumaßnahmen an den Kindergärten Guter Hirte und St. Martin gerechnet werden. Das Gebäude des Guten Hirten muss vorher abgerissen und die Gruppen sollen provisorisch auf den Römerplatz verlagert werden.

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

wir danken Ihnen für das in der Vergangenheit und besonders in diesem Jahr entgegengebrachte Vertrauen und die erfahrene Unterstützung. Bei den Wahlen zu den Ortschaftsräten, dem Gemeinderat und dem Kreistag fanden unsere Kandidatinnen und Kandidaten große Zustimmung. Von diesem Votum getragen können sie sich in den jeweiligen Gremien für Ihre Belange einsetzen.

Sprechen Sie uns an, wenn Sie ein Anliegen haben oder etwas für verbesserungswürdig halten. Wir brauchen den Austausch mit Ihnen, damit wir bei unserer Arbeit wissen, wo Sie Handlungsbedarf sehen.

Der CDU-Ortsverband Heidelsheim-Helmsheim und Ihre VertreterInnen in den Ortschaftsräten von Helmsheim und Heidelsheim sowie im Gemeinderat von Bruchsal wünschen Ihnen

Ein besinnliches und gesegnetes Weihnachtsfest im Kreise Ihrer Lieben sowie ein gutes und friedvolles Neues Jahr 2020.

Kommentare sind geschlossen.